Die Nehrings sammeln die meisten Titel

AUSZEICHNUNG Der Königswinterer Stadtsportbund ehrt seine erfolgreichen Athleten. Sebastian, Melanie und Sabine Nehring heimsten im vergangenen Jahr gleich mehrere Trophäen ein

Von Kathrin Giese

KÖNIGSWINTER. Für besondere Leistungen ehrte der Sportbund der Stadt Königswinter im Haus Bachern zahlreiche erfolgreiche Sportler. Zwanzig Sportlern aus dem Raum Königswinter wurde das Deutsche Sportabzeichen in Gold verliehen. Geehrt wurden aus der Leichtathletik-Abteilung des SSG Königswinter sechs Sportler.

Polizeikommissar Sebastian Nehring belegte mit einem Sprung von sieben Metern den dritten Platz bei den Polizei-Europameisterschaften im Weitsprung und gewann den Nordrheintitel im Zehnkampf im vergangenen Jahr. Melanie Nehring wurde dritte bei den Nordrheinmeisterschaften im Speerwurf der Frauen und gewann bei den Kreismeisterschaften die Titel im Hochsprung, Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen.

Sabine Nehring gewann bei den Kreismeisterschaften die Titel im 100-Meter-Hürdenlauf, Dreisprung, Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen. Daniel Patschke wurde Kreismeister im Speerwurf der Schüler M 15. Bei den Nordrheinmeisterschaften belegte er im Blockwettkampf „Lauf“ den sechsten Platz und erzielte im Schlagballwurf mit 74 Metern die größte Weite aller 15-jährigen Teilnehmer. Hermann Ulrich gewann die Nordrheinmeisterschaften im l 500-Meter-Lauf der Altersklasse M 35. Er belegte jeweils den dritten Platz beim Siebengebirgsmarathon und bei Nordrheinmeisterschaften und siegte beim Drachenlauf im Siebengebirge.

Judith Steinhoff wurde Kreismeisterin im Schlagballwurf in der Altersklasse W 10 mit 29,50 Metern. Vom Judoclub Königswinter holte sich Nils Kopke, der in der Bundesliga für Witten-Annen kämpft, den Titel des Deutschen Meisters im Judo der Klasse U 20 und nahm erfolgreich mit guten Platzierungen an diversen nationalen und internationalen Turnieren teil. Auch der TuS Thomasberg/Ittenbach ist stolz auf seine Sportler: Tom Hüttig wurde 2002 Leichtathletik-Kreismeister im Ballwurf der Schüler-Klasse M 13. Niklas Schumacher wurde 2002 Leichtathletik-Kreismeister im Speerwurf der Schüler-Klasse M 13. Stephan Nicolaus, Johannes Glowienka, Jan Popelt und Jonas Rösch wurden 2002 Kreismeister mit der Mannschaft im leichtathletischen Mehrkampf der Schüler B.

Sina Popelt, Stephanie Lange, Anna Teepe, Fatma Kaya und Julia Euskirchen wurden 2002 Kreismeister mit der Mannschaft leichtathletischen Mehrkampf der Schülerinnen C.

Vom Islandpferde Reiter- und Züchterverein gelang Carola Wahl die Platzierung bei den Jugend-Islandpferde-Meisterschaften im Töltreiten. Johanna Wahl wurde fünffache Zweitplatzierte bei den Deutschen Jugend-Islandpferde-Meisterschaften im Töltreiten, im Stil-Viergang und der Dressurprüfung.

Das Deutsche Sportabzeichen in Gold wurde an folgenden Sportler verliehen: Zum 35. Mal an Erica Hahn und Paul Kalt. Zum 30. Mal an Klaus Ridder. Zum 25. Mal an Inge Armbröster, Christian Brabender, Karl-Heinz Fentroß, Hartmut Richter und Hildegard Unkelbach. Zum 20. Mal an Elke Lehrke, Karl-Heinz Gorkow, Günter Tillenburg und Friedrich-Wilhelm Weiser. Zum 15. Mal an Birgitt Beemers, Martina Lohmeier und Bettina Würtz. Zum zehnten Mal an Michaela Holtermann, Werner Küstner, Marc Lindlar, Ingeborg Lindner und Werner Schmitt.

Auch aus dem Schulsport sind Erfolge zu melden: Die Gemeinschaftshauptschule Oberpleis wurde Sieger im Sportabzeichen Wettbewerb der Schulen. Das Gymnasium Am Ölberg machte den zweiten Platz. Den dritten Platz sicherte sich die Jugenddorf-Christophorusschule. Auch die Trainer und Ausbilder der Vereine wurden für ihre langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten und das besondere Engagement für den Sport geehrt.

Erschienen im General-Anzeiger Bonn vom 16.04.2003.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.