Archiv für das Tag 'Natur'

Okt 26 2010

Wildkräuter haben das ganze Jahr Saison

Abgelegt unter Artikel,BNN

Naturlehrer Jürgen Recktenwald bildet für die Wildkräutersuche aus

Von Kathrin Giese

Jürgen Recktenwald: Foto: Kathrin GieseJetzt im Herbst, wenn die Tage kürzer und die letzten Äpfel vom Baum gepflückt werden, denken viele Menschen, dass die Natur ihre Kräfte vollständig zurückfährt für den Winter.

Ein Leben in der Natur, wie es einst unsere Vorfahren führten scheint undenkbar. Wovon sollte man sich in der kalte Jahreszeit ernähren?

Darüber macht sich Wildkräuter-Experte Jürgen Recktenwald aus Baden-Baden keine Sorgen. Für ihn bietet die Natur das ganze Jahr über ein reichhaltiges Buffet. „Tagtäglich laufen wir über wertvolle Nahrung, ohne sie wahrzunehmen“, weiß der Naturlehrer, der in Kursen das verlorene Wissen über die natürlichen Nahrungsquellen wieder vermittelt. Gerade hat eine neue Gruppe bei ihm die Jahresausbildung zur Kräuter-Frau bzw. zum Kräuter-Mann begonnen. Die angehenden Kräutersammler lernen nun jeden Monat, aktuelle Pflanzen in Theorie und Praxis kennen, die als Nahrung dienen können. Weiterlesen »

Keine Kommentare

Jul 01 2006

Gärten der Welt im Erholungspark Marzahn

Abgelegt unter Artikel,Kulturen

Traumhafte Blütenpracht:Nichts ist so entspannend, wie in eine andere Welt einzutauchen. Ein Ausflug in die fünf Gärten der Welt in Marzahn entführt in asiatische, orientalische und europäische Gartenträume.

Von Kathrin Giese

Gärten der Welt im Erholungspark MarzahnWer hätte es vermutet, dass sich im Herzen des Berliner Plattenbau- Stadt-
teils Marzahn ein kleines Paradies befindet: Fünf liebevoll gestaltete, landestypische Gärten aus China, Japan, Korea, Bali und dem Orient locken Besucher in den Erholungspark Marzahn.

Allein die Namen der Gärten können einen ins Schwärmen bringen: Der „Garten des wiedergewonnenen Mondes“ ist mit fast drei Hektar der größte chinesische Garten in Europa. Am Portal zum Garten mit wunderschönem Fliesenmosaik empfängt den Besucher eine riesige Konfuziusstatue.

Weiterlesen »

Keine Kommentare

Jul 10 2004

Staudenmeer und Bauerngarten

Abgelegt unter Artikel,Der Nordschleswiger

Idyllisches Gartenparadis in Klautoft öffnete am letzten Wochenende seine Pforten / 1.000 Quadratmeter Staudenvielfalt

Von Kathrin Giese

Klautoft/Klovtoft. Das idyllische Gartenparadis von Kerstin und Dirk Jürgensen in Klautoft konnte am vergangenen Wochenende bestaunt werden. Auf 1.000 Quadratmetern sind dort unzählige von Stauden, Rosen und Sommerblumen zu finden. Hier und da können exotische Pflanzen entdeckt werden und ein liebevoll angelegter Bauerngarten bringt süddeutschen Flair nach Dänemark. Weiterlesen »

Keine Kommentare

Jun 11 2003

Viele Fragen zu den Lava spuckenden Vulkanen

UMWELT Junge Expeditionsteilnehmer des evangelischen Kindergartens Oberpleis erforschen die Entstehung des Siebengebirges. Biologin Kirsten Bolle führt die Kinder durch den Wald zu einem Steinbruch

Von Kathrin Giese

KÖNIGSWINTER. Auf Entdeckungsreise in die Natur des Siebengebirges begaben sich Kinder und Eltern des evangelischen Kindergartens Oberpleis. Das Element „Erde“ sollte als Teil des Projekts „Feuer, Wasser, Erde, Luft“ an diesem Nachmittag genauer erforscht werden. Die Biologin Kirsten Bolle aus Uthweiler führte die Kinder durch den Wald auf der Margarethenhöhe und beantwortete viele Fragen.

Weiterlesen »

Keine Kommentare

Mrz 28 2003

Zeitzeugen verzaubern ihre Betrachter

VERNISSAGE Das Siebengebirgsmuseum zeigt eine Ausstellung mit Bildern des Fotografen Axel Thünker

Von Kathrin Giese

KÖNIGSWINTER.
Nebelige, fast gespenstische Aufnahmen von Burgen und Ruinen, aber auch ins rot-orange Herbstslicht getauchte alte römische Tempel können derzeit im Siebengebirgsmuseum betrachtet werden. Der Fotograf Axel Thünker stellt dort bis zum 22. Juni seine Fotos von Bodendenkmälern in Nordrhein¬westfalen aus. Anfang der Woche wurde die Ausstellung „Zeitmarken/Landmarken“ im Siebengebirgsmuseum eröffnet. „Die Fotos veranlassen den Betrachter, sich mit der eigenen Vergangenheit auseinander zu setzen“, beschrieb bei der Vernissage Bürgermeister Peter Wirtz die Wirkung der Landschaftsaufnahmen von Axel Thünker.

Weiterlesen »

Keine Kommentare