Krippenplätze sind an der Uni Mangelware

FAMILIE Rund sieben Prozent der Studierenden müssen die Doppelbelastung aus Vorlesungen und Kindererziehung meistern. Es gibt bereits viele Hilfen, die Plätze sind jedoch rar

Von Kathrin Giese

BONN. Es gleicht einem Spagat: Studium und Kindererziehung erfolgreich unter einen Hut zu bringen, erfordert Organisationstalent. Dennoch nehmen etliche die Doppelbelastung aufsich. Rund sieben Prozent der Studierenden in Deutschland sind Eltern, ermittelte das Deutsche Studentenwerk mit seiner 16. Sozialerhebung. „Für Bonn gilt ungefähr die gleiche Zahl“, erklärt Ansgar Schuldenzucker, Geschäftsführer des hiesigen Studentenwerkes. Das sind bei rund 38 000 eingeschriebenen Studierenden etwa 2 500.

„Krippenplätze sind an der Uni Mangelware“ weiterlesen